home about new in outfits fotografie blogroll impressum

Sonntag, 8. März 2015

Shoppingverbots- Challenge #Woche 1.



Hallo meine Lieben!
Eine Woche ist nun rum, seit die liebe Jule und ich uns selbst ein Shopping Verbot auferlegt haben.
Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich in dieser Woche voll verkackt hab. Aber wirklich so richtig! Aber irgendwie ist auch einfach alles schief gegangen was nur hätte schief gehen können.
Aber fangen wir mal an!

Am ersten Tag lief zum Glück noch alles super, aber das war ja auch nicht anders zu erwarten, denn es war ein Sonntag.
Das hat mich dann erst mal voll motiviert, aber dann passierte mir am zweiten Tag, dem Montag, direkt das erste Missgeschick : Ich war in Dortmund in der Schule, und habe mir erstmal ein Loch in meine einzige Blue Jeans gerissen, die ich besitze. Und dann noch an einer sehr ungünstigen Stelle. Also musste natürlich eine neue her, da ich ja auch weit weg von zuhaus war... Und ohne Blue Jeans geht einfach gar nichts. Also bin ich recht deprimiert am Abend direkt durch die Stadt getigert... Und kann stolz verkünden, dass ich wirklich nur die benötigte Jeans gekauft habe, und sonst gar nichts. Darauf war ich eigentlich schon echt stolz!










Der dritte Tag ging direkt schlecht weiter - Ich war mega sauer, weil genau die einzige Straße, 
die zu dem Internat führt, in dem ich für die zwei Wochen gepennt hab, gesperrt war, und die Feuerwehr da irgendwie zu Gange war. Da verging eine halbe Stunde, bis ich mich dann entschlossen hab, verbotenerweise verkehrt durch eine Einbahnstraße zu fahren. Aber was will man auch machen,
Und weil mich das so furchtbar genervt hat, musste ich mir dann erst mal eine Zimtschnecke und eine Chai Latte gönnen ( beides übrigens super lecker!)
Am vierten Tag erging es mir ähnlich, ich holte mir abends noch mal eine Chai Latte.
Der fünfte Tag war dann zum Glück sehr erfolgreich, denn ich habe meine liebe Jule und ihre Schwester besucht, und da war zum Glück gar keine Gelegenheit, nur drüber nachzudenken, etwas zu kaufen, ebenso wie am sechsten Tag, an dem ich wieder nach Hause gefahren bin. Oh, ich habe doch was gekauft! Ich habe meiner Mama versprochen, Kuchen aus so einem kleinen Cafe in Dortmund mitzubringen, da kann man ja wohl nicht nein sagen oder?
Am Samstag, Tag Sieben gabs dann die zweite Unglückliche Situation - mein Eyeliner war alle. Und ohne Eyeliner kann ich gar nicht! Das werdet ihr sicher verstehen. Daher musste dann leider direkt ein neuer her, genau so wie drei Hefter für mein Berichtsheft. Ja ja...





Also war die erste Woche insgesamt schon mal ein mittelgroßer Reinfall. Ich habe nun beschlossen, die Regeln für mich direkt ein wenig zu lockern, denn auf Kaffee Trinken gehen kann ich auf gar keinen Fall verzichten. Das muss schon zwischendurch mal sein. Aber solange wir es durchhalten, nicht groß auswärts essen zu gehen, ist auch noch alles gut, denke ich. Und drückt mir unbedingt mal die Daumen, dass nicht sämtliche Kosmetik in dieser Zeit alle ist... Irgendwie habe ich schon so die dunkle Vermutung, dass das der Fall sein wird... Aber wollen wir mal optimistisch bleiben.

Aber ich hätte auch wirklich nicht gedacht, wie schwer es sein würde. Wenn man in einer kleinen Gruppe unterwegs ist und die anderen sich was bei McDonalds holen, dann selbst nein zu sagen. Aber immerhin das habe ich hinbekommen, also nichts richtiges unterwegs zu essen.
Und ich hoffe mal, das auch jetzt nicht noch mehr alle wird oder kaputt geht, und dann sollten die restlichen drei Wochen auf jeden Fall besser laufen.

So, auf auf in die zweite Woche. Ich hoffe, die läuft ein kleines bisschen besser!



Kommentare:

  1. Also mit so einem Shoppingverbot hätte ich keine Probleme.
    Bevor ich mir etwas kaufe, überlege ich 2-3 Mal ob ich es auch wirklich brauche, besonders bei Kleidung.
    Deswegen bin ich auch eine grottenschlechte Fashionbloggerin!
    Drück dir die Däumchen für die zweite Woche :)

    xoxo Colli // tobeyoutiful

    AntwortenLöschen
  2. Ohweh.. ich wüsste auch nicht, ob ich es durchhalten könnte.. hatte mir eigentlich auch vorgenommen, im März so gut wie überhaupt nichts zu kaufen und bin auch schon kläglich gescheitert...

    Wie lange möchtet ihr denn durchhalten?

    Dir einen schönen Start in die Woche!
    Selly
    von SellysSecrets

    AntwortenLöschen
  3. Ich mache so ein Shopping Break ja zweimal im Jahr, allerdings bezieht sich das bei mir nur auf Kleidung, Accessoires, Schuhe und Kosmetik. Kaffee trinken und so darf ich immer. Der Mama Kuchen mitbringen auch.

    Das letzte Mal war im Januar und das habe ich gut durchgehalten, ja das habe ich sogar so gut durchgehalten, dass ich immer noch nicht grossartig shoppen war. Uebrigens, wenn etwas kaputt geht und ich es ersetzen muss, sei es Kleidung oder eben der Eyeliner (bei mir waere es Mascara) dann zaehl' ich das nicht. Das Shoppingverbot ist fuer mich eine Uebung in Impulskontrolle. Was heisst, ich muss es schaffen in den DM / Rossmann / X zu gehen und WIRKLICH nur das Produkt kaufen. Das ist der wahre Test der Willensstaerke, nicht das Geschaeft gar nicht erst zu betreten ;-)

    Alex - Funky Jungle

    AntwortenLöschen
  4. Huch, okay ich wusst gar nicht, dass da Kaffee und Essen dazu zählen. Ich dacht da gehts mehr um Klamotten, Accessoires und Kosmetik. Dann dürftest du dir ja auch kein Brot kaufen oder? :-D :-P
    Also ich kann das voll verstehen! Ich hab Freitag auch sau den doofen Tag gehabt und daher beschlossen, dass ich ein Fasten-Joker zieh und 2 Bier trink! Das ist ja am Ende etwas änhliches! In manchen Situationen muss man sich dann einfach was gönnen, damit es einen nicht ganz runterzieht! Ich bin trotzdem gespannt wies weiter läuft und drück feste die Daumen!

    AntwortenLöschen
  5. Oweh, wie fies... da musste ich auch schonmal durch, sogar 6 Monate lang (allerdings nicht so streng), als ich aus dem Studentenwohnheim aus- und mit meinem Freund in die erste eigene Wohnung einziehen wollte... da habe ich mir ein halbes Jahr vorher auch ein Shoppingverbot aufgelegt >.< Eyeliner ist jetzt aber wirklich eine Lebensnotwendigkeit =)
    Jetzt musste ich mir eben noch deinen Anfangspost durchlesen und hätte folgende Tipps anzubieten: Einen Teil des Geldes für eine besondere Belohnung sparen - muss ja nicht gleich eine ganze Möbelkollektion sein, wie bei mir =) DIY-Projekte lenken von exzessivem Online-Windowshopping ab und lassen einen auch ohne Geldausgeben ab und zu etwas "Neues" haben. Uuuund ich benutze Shoppingtüten immer als Mülltüten, so werden sie wenigstens nicht sinnlos weggeworfen =)

    AntwortenLöschen
  6. Hey! Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin dir direkt gefolgt! Würde mich freuen, wenn du bei mir vorbei schauen würdest <3
    Liebe Grüße, Amanda // juustamanda

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog, habe mich sehr gefreut <3
    Liebe Grüße, Amanda // juustamanda

    AntwortenLöschen
  8. Die Idee mit dem Shoppingverbot ist ja eigentlich ne Gute. Aber ich denke man sollte hier muss-käufe nicht mit einrechnen. Dass ich mir keine Schminke kaufe wenn mein Schrank noch voll ist ist ja klar. Aber wenn der einzige Eyeliner leer ist, muss halt ein neuer her. Das gleiche gilt wenn eine von meinen 20 jeans kaputt geht - pech, wenn man nur eine hatte muss die halt ersetzt werden.

    AntwortenLöschen